Corona-Betrieb Hallenbad

Ab dem 22.09.2020 öffnet das Dillinger Hallenbad für den öffentlichen Badebetrieb. Aufgrund der aktuellen Corona Situation sind einige Maßnahmen erforderlich um einen eingeschränkten Badebetrieb zu ermöglichen.

Die Gesundheit sowie die Sicherheit der Badegäste, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen stehen für uns in der Ausnahme-Saison 2020 im Vordergrund. Der Schwerpunkt unserer Überlegungen liegt wie schon im Eichwaldbad darauf, Kindern und ihren (Groß-)Eltern auch im Winter ein sicheres Baden zu ermöglichen. Gleichzeitig möchten wir natürlich auch allen weiteren Schwimmern und Sportlern die Nutzung ermöglichen. Der Schlüssel zum Erfolg wird dabei immer die gegenseitige Rücksicht sein.

Die Beschränkungen betreffen in der Hauptsache die maximale Besucherzahl sowie die Benutzung des Eingangsbereiches, der Sammelumkleiden und Duschräume.

Bei allen Öffnungszeiten gilt eine gleichzeitige, maximale Besucherzahl von 40 Personen im Hallenbadgebäude.

Sonderöffnungszeiten:

Corona-Sondertarif

Wir bedanken uns bereits heute bei allen Badegästen für Ihr Verständnis und bitten gleichzeitig alle Besucher um die Einhaltung der notwendigen Maßnahmen.

Ergänzung der „Haus- und Badeordnung zum Badebetrieb unter Pandemiebedingungen“ für das Hallenbad Dillingen

Die Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen erlassen folgende Ergänzung zur Haus- und Badeordnung:

Präambel

Diese Ergänzung gilt zusätzlich zur Haus- und Badeordnung des Hallenbades vom 01.09.2009 und ist verbindlich. Sie ändert in den einschlägigen Regelungen die Haus- und Badeordnung ab bzw. führt weitere Punkte ein. Die Haus- und Badeordnung sowie diese Ergänzung werden Vertragsbestandteil. Die Ergänzung nimmt Regelungen (z. B. behördlich, normativ) auf, die dem Infektionsschutzschutz bei der Nutzung dieses Bades dienen.

Dieses Schwimmbad wird im Verlauf einer Pandemie betrieben. Es ist also erforderlich, weitere Ansteckungen zu vermeiden. Darauf haben wir uns in der Ausstattung des Bades und in der Organisation des Badebetriebs eingestellt. Diese Maßnahmen des Badbetreibers sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regelungen der Haus- und Badeordnung gerecht werden. Gleichwohl wird das Verhalten der Badegäste durch unser Personal beobachtet, das im Rahmen des Hausrechts tätig wird. Allerdings ist eine lückenlose Überwachung nicht möglich.

15. Allgemeine Grundsätze und Verhalten im Bad

  1. Die Begleitung einer erwachsenen Person ist abweichend von der bisherigen Regelung für Kinder unter 10 Jahren erforderlich.
  2. Betreten Sie den Beckenumgang nur unmittelbar vor der Nutzung der Beckenanlagen.
  3. Abstandsregelungen und -markierungen sind zu beachten.
  4. Verlassen Sie das Schwimmbecken nach dem Schwimmen unverzüglich.
  5. Verlassen Sie das Schwimmbad nach der Nutzung unverzüglich und vermeiden Sie Menschenansammlungen vor dem Haupteingang und auf dem Parkplatz.
  6. Anweisungen des Personals oder weiterer Beauftragter ist Folge zu leisten.
  7. Nutzer, die gegen diese Ergänzung der Haus- und Badeordnung verstoßen, können des Bades verwiesen werden.
  8. Falls Teile des Bades nicht genutzt werden können, wird im Eingangsbereich schriftlich darauf aufmerksam gemacht.

16. Allgemeine Hygienemaßnahmen

  1. Personen mit Kontakt zu Covid-19 Fällen in den letzten 14 Tagen ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Badegäste mit Verdachtsanzeichen jeder Schwere. Sollten während des Aufenthalts Symptome entwickelt werden, muss die Anlage sofort verlassen werden.
  2. Waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich (Handhygiene).
  3. Nutzen Sie die Handdesinfektionsstationen, die im Bad aufgestellt sind.
  4. Husten und Niesen Sie in ein Taschentuch oder alternativ in die Armbeuge (Husten- und Nies-Etikette).
  5. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss von Badegästen im Eingangsbereich und in den Umkleidebereichen getragen werden, solange Straßenkleidung getragen wird. In Badekleidung ist zu anderen Personen ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.

17. Maßnahmen zur Abstandswahrung

  1. Halten Sie in allen Räumen die aktuell gebotenen Abstandsregeln ein. In den gekennzeichneten Räumen und Sanitäranlagen bzw. an Engstellen warten Sie, bis die maximal angegebene Zahl der anwesenden Personen unterschritten ist.
  2. In den Schwimm- und Badebecken gibt es Zugangsbeschränkungen. Beachten Sie bitte die ausgestellten Informationen und die Hinweise des Personals.
  3. In den Schwimm- und Badebecken muss der gebotene Abstand selbstständig gewahrt werden. Vermeiden Sie Gruppenbildungen, insbesondere am Beckenrand auf der Stehstufe.
  4. Auf den jeweiligen Schwimmbahnen muss hintereinander geschwommen werden, überholen ist mit dem nötigen Abstand erlaubt! (z. B. Einbahnstraße, Schwimmerautobahn).
  5. Achten Sie auf die Beschilderungen und Anweisungen des Personals.
  6. Planschbecken dürfen nur unter der Wahrung der aktuellen Abstands- sowie Gruppenregeln genutzt werden. Eltern sind für die Einhaltung der Abstandregeln ihrer Kinder verantwortlich.
  7. Vermeiden Sie auf dem Beckenumgang enge Begegnungen und nutzen Sie die gesamte Breite zum Ausweichen.
  8. Vermeiden Sie an Engstellen nahe Begegnungen und warten Sie ggf., bis der Weg frei ist.

18. Information zur Erhebung von persönlichen Daten (gem. Art. 13 DS-GVO)

  1. Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19 Falles unter Gästen oder Personal zu ermöglichen, muss eine Dokumentation mit Angaben von Namen und sicherer Erreichbarkeit (Telefonnummer bzw. Adresse) einer Person je Hausstand und Tag des Aufenthaltes geführt werden. Die Weitergabe dieser Informationen wird ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung auf Anforderung der zuständigen Gesundheitsbehörde erfolgen.
  2. Die erhobenen Daten werden nach Ablauf eines Monats vernichtet.

Dillingen, a. d. Donau, 10. September 2020

Wolfgang Behringer
Werkleiter
Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen